08. Juli ’12 Lassen Volcanic National Park, CA und San Francisco (18. Tag)

2012-07-07-SFO-LasVolc (2)
Picknick im National Park

Gestern sind wir erst gegen 23:30 Uhr in Modesto, CA angekommen, deshalb werden heute alle fehlenden Berichte nachgeholt. Gestern früh haben wir wie beschrieben unsere Kinder im Halbschlaf ins Auto geladen. Weg aus Redding! Unser Ziel für diesen Tag war der „Lassen Volcanic National Park„, auch in Kalifornien. Hierzu mußten wir ca. 60 Meilen Richtung Westen fahren. Es war noch recht früh als wir den Park erreichten. Es waren kaum Menschen unterwegs. Die Kinder sind im Auto nochmal eingeschlafen. Im National-Park angekommen haben wir erst einmal ein ausgiebiges Picknick gemacht, Sanja und Colin wurden dank des hohen Zuckergehaltes der Corn Flakes auch schnell wieder richtig wach :-)

2012-07-07-SFO-LasVolc (9)
Quelle
2012-07-07-SFO-LasVolc (4)
Lavagestein
2012-07-07-SFO-LasVolc (5)
Gegend
2012-07-07-SFO-LasVolc (10)
!
2012-07-07-SFO-LasVolc (11)
Sieht doch wirklich cool aus

Der „Lassen Volcanic NP“ war genau das Richtige für unsere stein-versessene und von Stein-Sammelattaken geplagten Tochter. Wir konnten viel sehen, rumliegende Riesensteine, ganze Felder von Cracs, das sind zerbrochene Steine, die der Vulkan ausgestoßen hat, dazwischen sind Bäume gewachsen, sah mystisch aus. Heiße Blubberquellen gab es auch, wobei nur eine direkt zugänglich ist. Die Kinder wollen irgendwann noch einmal hierher, nachdem sie gesehen haben, was es alles zu sehen und entdecken gibt. Außerdem haben sie realisiert, daß man hier campen kann (Zelt, Caravan oder Cabin). Für die Wanderwege hatten wir leider nicht ausreichend Zeit und waren auch nicht gut genug vorbereitet, bergauf in croc-shoes oder Birkenstocks wäre nicht so gut gewesen…. Die Planung sagt, dass wir den „Lassen Volcanic“ in einigen Jahren erneut besuchen und dann mit kompatiblem Schuhwerk, Rucksack, Verpflegung und hoffentlich ausreichend guter Kondition!

2012-07-07-SFO-LasVolc (8)
Zeltplatz mit Wi-Fi :-)
2012-07-07-SFO-LasVolc
Blubberquelle mit Schwefelgeruch
2012-07-11-CoastalLine (24)
Wildies gibt’s hier auch
2012-07-06-CA-Coast (18)
…und Elche oder Rothirsche(?)
2012-07-06-CA-Coast (19)
;-)

Am 07.07. stand noch ein Autotausch an… Durch diese Tauschaktionen spart man eine Menge Geld, da man bei bestimmten Vermietstationen keinen one-way-fee zahlen muß (und das sind schon mal einige viele Dollars). Zur genaueren Erklärung: wir haben das Auto in Washington State übernommen und der Vermieter bietet eine One-Way-Miete zwischen Washington und Kalifornien. Der gleiche Vermieter bietet auch zwischen Kalifornien und Nevada diesen Tarif an, nicht aber zwischen Washington und Nevada. Das ist schon ein bisschen schräg und wir haben ein geputztes vollgetanktes Auto übernommen, nur weil es die Regeln so wollen. Wir mußten also am 07.07.2012 abends am Flughafen San Francisco sein. Kein Problem. Wir fuhren weiter gen Süden. Die Temperaturanzeige im Auto zeigte Temperaturen um knapp 100°F an. Das sind um die 35°C, kurz vor San Francisco war das nicht anders. Dann kam diese Stadt in Sicht, wir fuhren auf eine der vielen Brücken zu (natürlich Toll-Road, die ersten $ 10.- waren weg) rechts befindet sich eine Anhöhe und als wir hinaufschauen sehen wir, wie sich dicker Nebel (und wenn ich schreibe dicker, dann meine ich richtige Waschküche) den Berg hinunterrollt, und so sah es wirklich aus. Richtig bedrohlich, die Sonne war weg und plötzlich überall Nebel! Wir dachten die Temperaturanzeige im Auto spinnt, Temperatursturz auf 67°F. Ein Öffnen des Fenster bestätigte aber, dass es draußen saukalt war. Willkommen! Wir fuhren weiter, die nächste Brücke (Toll = $6.-) war die Golden Gate Bridge. Zu sehen war nicht viel, kurzzeitig erschienen die oberen Enden der Brücke und stakten aus dem Nebel hervor, meist zu kurz um die Kamera zu positionieren. Dann erschien der untere Teil und bewies, das es wirklich die Golden Gate war, auf die wir uns hinstauten…

2012-07-07-SFO-LasVolc (13)
Nebel!
2012-07-07-SFO-LasVolc (14)
noch mehr Nebel
2012-07-07-SFO-LasVolc (15)
wieder Nebel

Rüber über die Brücke, es war nichts zu sehen, ausser den Autos vor uns, war da wirklich Wasser unter uns??? Keine Ahnung, vielleicht ist alles nur ein fake?

 

2012-07-07-SFO-LasVolc (17)
Cable Car tracks
2012-07-07-SFO-LasVolc (20)
Höhenunterschied
2012-07-07-SFO-LasVolc (16)
Cable Car
2012-07-07-SFO-LasVolc (18)
Kalt!

Das Wetter wurde nicht besser, wir erreichten nun eine Temperatur von 57°F, das sind dann immerhin noch 13°C, aber wir befanden wir uns immerhin noch im positivem Bereich auf der Thermometerscala! Also weiter, zurück ging ja sowieso nicht, und rein in die berühmte Stadt. Straßen, so steil, wie man sie von Fotos kennt. Ständig fragt man sich, ob das mit dem Anfahren am Berg gleich klappt, und ob die Bremsen gut genug sind. Wenn man hier am Straßenrand parkt, MUSS man die Räder entsprechend einschlagen, dass das Auto nicht eventuell losrollt. Vergißt man es, findet man schon mal ein Knöllchen an der Windschutzscheibe vor. Dank der Automatik-Autos ist das Anfahren am Berg gar kein Problem, aber ganz ehrlich, da fehlt doch jeder Nervenkitzel! Die Kinder hatten einen Riesenspaß. Und NEIN, wir  nicht die Lombard Street heruntergefahren! Die armen Anwohner, es herrscht ein permanenter Stau auf dieser Straße, die Autos stehen richtig an nur um dort mal herunterfahren zu können! Unser Plan war eine Fahrt mit dem Cable Car, ihr kennt Colin, dass mußte einfach sein :-) Ankuft! Dann mitten auf dem Gehweg Umziehaktionen, wir haben alle aufindbaren langärmeligen, langbeinigen und fleeceartigen Klamotten übereinandergezogen und los. Die Endstation des Cable Car war super für unser Vorhaben geeignet.

2012-07-07-SFO-LasVolc (19)
Gebrauchsanweisung

Wir sind hin und zurückgefahren und waren uns danach einig, dass wir, um Winterurlaub zu machen nicht nach Kalifornien fliegen müssen. San Francisco sollte nur ein kurzer Abstecher sein, wir haben ein bisschen was gesehen, was den Kindern Spaß gemacht hat. Und für eine Städtetour sind sie einfach noch zu klein, dann lieber wieder in die Natur.

2012-07-07-SFO-LasVolc (1)
…und wieder Nebel…

In der Auto-Vermietstation haben wir ein sauberes und vollgetanktes Auto in Empfang genommen und sind dann noch knapp zwei Stunden bis nach Modesto gefahren. Das Motel, das wir uns ausgesucht haben hieß ComfortInn. Mit funktionierender Klimaanlage, Pool und wirklich sauberen Zimmern. Die Temperatur entspricht auch wieder unserem Wohlfühlbereich, es sind über 35°C und Sanja und Colin genießen den Pool. Heute den ganzen Tag Enspannung und Morgen, mal schauen…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.