30. Juli ’15 Biloxi and Hurricane Katrina

It is ten years since Katrina raged along the Gulf Coast. Today I picked up the USA TODAY and found the lead written with the headline you see below…

Zehn Jahre ist es jetzt her, dass Katrina wütete. Das ist hier immer noch Thema und nicht nur am Rande. Gestern erschien gerade wieder ein Artikel in der USA-Today (platziert als Leitartikel). Die Auswirkungen sind vielerorts noch sichtbar.

USA.Today

 

Wir haben unseren letzten Tag hier und werden uns heute (nachdem sich die Kinder im Pool ausgepowert haben und die Ellis, die mitmachen müssen, hoffentlich noch Kraft haben) die „Katrina +10“-Ausstellung anschauen. Auf YouTube gibt es schon sehr interessante Videos zu vorher-nachher zu sehen, aber wir denken, dass es im Museum wirklich gutes Material zu sehen gibt. Für die Kinder ist es aber auch nicht unwichtig, zu sehen, was Naturkatastrophen anrichten können. Ich werde von der Ausstellung berichten.

Today we will spend our last day in Biloxi and the plan is to visit the exhibition „Katrina +10“. Together with our kids we watched some YouTube vids, to show them what happened ten years ago and we are sure it will be very interesting for them to see the pics and everything what the exhibition will present. 

Mit Biloxi verbindet uns (Mike und mich und indirekt auch unsere Kinder) etwas ganz Besonderes. 1999 haben wir in dieses kleine preiswerte Motel am Strand eingecheckt, welches wir leider nicht wiederfinden können, da es Katrina wohl auch zum Opfer gefallen ist. Im Kiosk nebenan haben wir uns jeder ein Bier gekauft, wir wissen beide noch genau, wie uns erklärt wurde, wie wichtig hier in diesem Bundesstaat (Mississippi) die Papiertüte sei, die das Bier versteckt, welches man dann doch in der Öffentlichkeit trinkt, aber niemand sieht es wirklich, das da Alkohol getrunken wird ;-). Also Bier gekauft und dann, es war Februar, haben wir uns an den Strand gesetzt und verlobt.

In 1999, Mike and I visited Biloxi while traveling the Gulf Coast. We found a nice, inexpensive motel, situated opposite the Mississippi Sound, we only had to cross the street to access the beach. We tried to find this motel last year when Biloxi was a stop over on our trip, but couldn’t, so we think Katrina destroyed it as many other buildings. Next to the motel was a small kiosk where bought some beer what we drank when sitting on the beach. February ’99 during the Mardi-Gras-season, Susi and Mike sat there and got engaged. That’s why, Biloxi is a special town for us.

 

2015/07/31
Nun sitze ich hier bei milden 78°F (26°C), in Sichtweite der Mississippi Sound, leider davor immer noch der Zubringer zur I-10 (der bleibt auch dort:-))…Ich bin vorhin mit meiner Kamera losgelaufen, hier am Beach Boulevard gibt es einige leere Grundstücke, die vor Katrina bebaut waren, aber nicht wieder bebaut wurden. Da wir gestern in der o.g. Ausstellung waren, wollte ich hier noch ein paar Fotos machen.

I am sitting here, not far away off the Mississippi Sound, the weather is warm (78°F). One hour ago I left the hotel (the other family members still slept) with my camera. I planned to take photos, along the Beach Blvd the aftermath of Katrina is still seen in many places.
Die Ausstellung „Katrina +10“ (http://katrinaplus10.com) ist schon interessant, aber als Europäer muss man, wenn man in ein amerikanisches Museum geht seine Ansprüche etwas nach unten korrigieren. Es gibt wirklich interessante Einblicke, Bilder, die wir zuvor noch nicht kannten, neu Aspekte…die Zeit war definitiv nicht verloren. Auch für die Kinder war es interessant, man denkt aber, dass da noch einige Exponate mehr hätten präsentiert werden können.

The exhibition „Katrina +10“ (http://katrinaplus10.com), we visited yesterday, was interesting. There were many pictures and the most interesting exhibits I saw were the before-aftre-current photos. Sometime I wished to see more, not only pictures and news articles (the European is always spoilt with the kind of exhibit presentations and so he/ she has certain expectations). What I want to say is, we thought the exhibition would be bigger, but we gained many new information and insights. 

SAMSUNG CSC
Biloxi Beach Blvd
SAMSUNG CSC
Biloxi Beach Blvd
SAMSUNG CSC
Biloxi Beach Blvd
SAMSUNG CSC
Biloxi Beach Blvd
SAMSUNG CSC
Hier stehe ich auf dem Grundstück #968, vor mir die Mulde (schwer zu erkennen) verrät, dass hier ein Haus stand./ I took this pic while standing on the property, #968 in front of me there is a  pan in ground (light one), that proofs a house stood here.

 

SAMSUNG CSC
Ich drehe mich um, hier stand wahrscheinlich ein Schuppen oder Garage./ When I turned around, I saw this concrete area, maybe a garage remain.
SAMSUNG CSC
Siehe folgendes Bild…/ Look at the following picture…
SAMSUNG CSC
..das ist alles, was übrig blieb./ …nothing more left.
SAMSUNG CSC
Sehr viele Grundstücke sind zu verkaufen…/ Many properties are on the market…

————————
Das Museum in Biloxi Ohr O’Keefe Museum of Art (http://georgeohr.org) ist im Allgemeinen nicht sehr groß, hat aber eine interessante Architektur (siehe folgende Fotos). George E. Ohr (ich vermute mit diesem Nachnamen hatte er deutsche Wurzeln…nur die Aussprache von „Ohr“ ist so merkwürdig anders…) war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Ton-/ Keramikkünstler. Selbst zu dieser Zeit ein Künstler, nicht nur Gebrauchskeramik. Er prägte wohl einen gewissen Kunststil, nicht so ganz mein Fall. Aber die Glasuren, die er verwendet hat sind sehr interessant, er hat mit Farben gearbeitet, die wirklich schwer zu realisieren sind. Das fällt auf. Ich allerdings bin stilmäßig so auf Bauhaus ausgerichtet, dass mir die Formen einfach nicht zusagen. So das ist jetzt aber genug damit, ich möchte mich ja nicht in dem Thema Keramik/ Töpferei verlieren (sprach die ausgebildete Töpferin). Das Museum bietet aber z.B. Töpferkurse an, ist in diesem Bereich sehr aktiv.

The Ohr O’Keefe Museum of Art (http://georgeohr.org) is more a small museum. The architecture is awesome, I really like it :-)

The name Ohr, comes from George E. Ohr, he was an artist who made ceramics (beginning of the 20th century). The pottery, how he molded it is not really my thing but the glaze he used looks fascinating. For example it is always difficult to create a intense red (I know this, because I am used to be a potter as well) and he did it, nice colors on the thrown pots :-)

The museum also offers lessons where you can learn the wheel throwing thing.

SAMSUNG CSC
Ohr O’Keefe Museum of Art, ein Teil davon./ Some buildings of the Ohr-O’Keefe Museum of Art
SAMSUNG CSC
Ohr O’Keefe Museum of Art
SAMSUNG CSC
Ohr O’Keefe Museum of Art, Colin
SAMSUNG CSC
Ohr O’Keefe Museum of Art, Mike
SAMSUNG CSC
Ohr O’Keefe Museum of Art…und Ich(!) :-) Selfie/ Me(!) -> Selfie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.