06. November ’15 Kinder-Uni an der Technischen Universität lmenau/ Thüringen

Heute ein Post von einem Kurztrip innerhalb Deutschlands.
In Ilmenau, besser an der Technischen Universität Ilmenau beginnt heute die Kinder-Uni 2015. Wir sind mit unseren Kindern zum 3. Mal dabei.

http://www.kinderuni-ilmenau.de

IMG_6434
Auf dem Weg zum Audimax
IMG_6446
Blick über den Campus
IMG_6451
Humboldt-Baumit Kunst
IMG_6438
…angekommen…

Wir waren bis dato noch nie bei der Eröffnungsveranstaltung, sondern immer bei Vorlesungen, die später stattfanden, allesammt sehr interessant und super für die Kinder aufbereitet. Die Vorlesenden schaffen es eigentlich immer die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Die Vorlesungen sind ca. 50 Minuten lang und es ist so getaktet, dass die erste Vorlesung nach dem Mittag und dem „Wiederaufstieg“ von der Mensa auf den Ehrenberg stattfindet.Das heißt die Kinder sind satt und hatten ausreichend Bewegung, nach dieser Veranstaltung gehen die Kinder wieder in die Mensa und bekommen hier einen kleinen (zuckerhaltigen—-das ist ganz wichtig!) Snack und wieder einmal runter und einmal hoch, soll heißen, die Kids sind wieder aufnahmebereit.

Was ich beschreiben möchte, ist, dass wirklich an alles gedacht wird. Viele Kinder (der Großteil) kommt zur Kinderuni im Rahmen einer Schulveranstaltung (Wandertag oder Projekttag). Einzelkinder sind in der Minderheit. Die Einzelkinder werden in Gruppen zu ca. 10 Kindern zusammengefasst und bekommen zwei studentische Begleiter. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich dieser Gruppe anzuschließen, müssen dies aber nicht, da die Kinder gut beaufsichtigt werden. Die Begleiter geben sich wirklich Mühe, so veranstalten sie alle möglichen Kennenlernspielchen oder auch mal ein Quiz. Das einzige, was ich dieses Jahr als nicht gelungen empfand,war die Campus-Führung.Vor dem Mittagessen in der Mensa erhalten die Kinder eine Führung über die Campus. Hierbei wurden in den vergangenen Jahren sogar Labore gezeigt oder in Seminarräumen kurze Experimente. Einmal hatten die Kinder die Möglichkeit, die Buchbinderei der Campus-Bibliothek (ja, die Bibliothek hat sogar eine eigene Buchbinderei!) zu besichtigen. Leider wurden diese Events ziemlich zusammengestrichen. Ich vermute, dass das Vorstellen von Experimenten einfach den Rahmen sprengt und nun eher seinen Platz in Veranstaltungen, wie „Lange Nacht der Technik“ oder Tag der offenen Tür findet. Es war nur etwas schade, da wir mit einer gewissen Erwartungshaltung zur Campus-Führung antraten.

IMG_6455

Die Vorlesungen waren super. Die Begleiteltern und Lehrer konnten diese in einem separaten Raum via Video-Übertragung verfolgen. Prof. Scharff hat es einfach drauf, das Wissen kindgerecht zu vermitteln und nicht nur das, man sah auch, dass es ihm richtig Spaß machte (ich möchte nur erwähnen, dass er so z.B. einen kompletten CO2-Feuerlöscher zu Demonstrationszwecken leerte, wobei ein Bruchteil davon bestimmt gereicht hätte). Er brachte auch viele wirklich sinnvolle Tips für die Kinder an, so verwies er mehrmals darauf hin, dass dies und jenes doch bestimmt auch in der häuslichen Umgebung zu finden sei und bestimmte Experimente auch dort ausführbar wären ;-)

Die zweite Vorlesung wurde von Prof. Brandenburg gehalten. Hier konnten selbst die Eltern (zumindest möchte ich hier für mich sprechen) etwas lernen. Nun weiß auch ich Bescheid, wie mp3 entstanden ist…

Ein toller Tag, für die Kinder, wie ebenso für die Eltern.

Wir wurden während unseres Aufenthalts von einer Journalistin der thüringer Zeitung „Freies Wort“ begleitet, daraus entstand ein Artikel, den ich hier posten möchte:

03 .... Seite-THÜRINGEN und DEUTSCHLAND-(T008106773)

Tja, das war das letzte Mal, dass Sanja an der Kinder-Uni teilnehmen konnte. Das Alter ist mit 6 bis 12 Jahre angegeben. Colin hat bestimmt wieder Lust, sich diesen Tag von der Schule freistellen zu lassen ;-) um in Ilmenau den Professoren zu lauschen.ich werde berichten…

Ein letztes Bild:

IMG_6459
Binär-Uhr am Zuse-Bau

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.