23. August ’16 SuMiSaCo auf Hausboot-Tour -Tag 2-

Unsere erste Nacht haben wir in der Übergabe-Marina verbracht. Das war bequem und die Akkus konnten geladen werden. Am Pier gibt es Stromversorgung, das ist wichtig, das gesamte Boot hat an Bord ein 12-Volt-Stromnetz. Darauf waren wir nicht vorbereitet, da wir im letzten Jahr  ein um einige Nummern größere Hausboot kennengelernt hatten. Dieses verfügt über 230V. Mit diesem Wissen, habe ich nicht daran gedacht diese USB-12V-Adapter, die in den Autos rumbaumeln einzustecken. Das ist dramatisch, wenn die Kinder so komplett vom Stromnetz entfernt werden. Für uns ist auch nicht ganz so einfach, wer uns kennt, weiß, dass wir ein ganz klein wenig koffeinabhängig sind und die Koffeinzufuhr sollte immer im flüssigen Zustand in Form von frisch zubereitetem Kaffee erfolgen. Um hier nicht im Urlaub einen kalten Entzug durchmachen zu müssen, haben wir kurzerhand unseren Kaffeevollautomaten mit auf das Boot geschleift. Das Teil war schon bei anderen Events dabei, Events, die länger als einen Tag dauerten ?, ich erinnere da nur an Colins Klassenfahrt. Nicht für die Kids, nein, für die Begleiteltern und der Lehrerin. Man sollte schon einen gewissen Status halten ?.

Von Skitch
…da!!! ?

Der Kaffeevollautomat funktioniert nur an der Marina!!! Also morgens Kaffee machen und Thermosbecher befüllen, das ist die erste Aufgabe, bevor wir „in See stechen“… der Terminus ist bestimmt richtig gewählt, der Werlsee ist ein See…


Hier ein kurzer Rückblick auf 2015:

 

Wir durften letzten Sommer zwei Tage auf der „Persius“ verbringen. Das ist eine ganz andere Hausbootklasse, als die Nautino, die Persius kann man meiner Meinung nach auch gar nicht ohne Skipper mieten, es ist eben ein richtiges Partyboot. Und hier gibt es an Bord wie ich schon erwähnte ein 230V-Stromnetz, dazu einen Geschirrspüler, eine Sauna, das ultimative Partydeck…schon schräg aber auch echt der Hammer. Wer etwas ganz besonderes plant, hat hier was ganz besonderes!

Ich möchte hier noch ein paar Fotos vom letzten Jahr posten, einfach nur für den Eindruck um zu zeigen, was das für ein riesiger Kahn ist…

IMG_5661
Marina Wendenschloss, Reeling vom Oberdeck heruntergeklappt
IMG_5639
Brückenerfahrung mit der Persius ;-)
IMG_5642
Geländer auf dem Deck flachlegen, dann klapp’s…
IMG_5646
…geschafft!

So einen Dampfer haben wir definitiv nicht gemietet! Wäre auch nicht so erholsam, wie ein kleineres Hausboot, denn wenn sich der Nautino schon fährt wie eine überdimensionierte Schrankwand, dann wird einem klar, wie wendig diese Ausgabe eines Hausbootes erst ist ?.

IMG_5651
Arme einziehen und Luft anhalten? -> Colins Trockenübung vor der Brückendurfahrt.

Hier noch zwei Aufnahmen die abends entstanden sind, danach wende ich mich wieder der Gegenwart zu:

IMG_5737
Sonnenuntergang
IMG_5740
Vergleichsboot => BVG-Fähre

 


Wir begannen unseren 2. Tag auf dem Hausboot mit einem Frühstück auf dem Wasser! Das hat schon Qualität ?.

Ich hatte noch einen Termin in Berlin, so dass ich meine Familie den Tag über alleine ließ und die  genoss es allemal. Herumschippern, baden gehen, im LKW-Reifen hinter dem Boot hinterher ziehen lassen und abend kommt „die Chefin“ zurück und bringt Pizza mit. So kann Urlaub aussehen.

Ein letztes Foto für diesen Post:

P1020283

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.