11. August ’17 Hilo, Big Island, Hawai‘i |Tag 6|

In der Nacht hat es gegossen, nicht dauerhaft aber immer wieder. So heftig, dass ich von dem Geräusch wach wurde. Das Klima hier ist so angenehm, dass man keine A/C benötigt. Wir haben einen Standard-Room,das heißt leider keinen Balkon, aber eine großen Fenster, welches sich mit etwas energischerem Nachhelfen und nach dem Erwerb eines Schraubendrehers bei WalMart auch öffnen ließ;) Es ist so luftig in unserem Zimmer, als wenn man im Freien schlafen würde! Morgens sah es wieder besser aus, das hielt aber nicht an. Am Vormittag entschied sich das Wetter, aus diesem Tag einen Regentag zu machen. Regen hatten wir in den letzten Wochen zu Hause in Deutschkand mehr als genug, den brauchen nun nicht auch noch hier, im Urlaub. Das Wetter vermießte uns den Tag aber keineswegs, es war eher eine Erfahrung/ ein Erlebnis, diesen Regen hier zu erleben.

Es gießt kurz und heftig, dann scheint die Sonne wieder. Der Regen ist warm, einfach ein eindrucksvolles Erlebnis. Wir sind zur Beach gefahren, ein paar Kilometer entfernt. „Carlsmith Beach Park“, weil es hier Schildkröten, Green Sea Turtle (Honu) geben soll. Wir haben auch wirklich eine gesehen, ein kurzes Viedeo, welches ich erst noch bearbeiten muss, folgt. Es fing wieder an zu regnen, dazu Wind, wir im Wasser…einfach toll. Das Wetter hier ist wirklich faszinierend. Alles in Allem war es heute ein eher beschaulich-ruhiger Tag. Hawai‘i hat wirklich etwas mit Entschleunigung zu tun, nicht umsonst wird hier allgemein das Hang-Loose-Zeichen (Shaka-Zeichen) als Grußzeichen gebraucht?.

Carlsmith Beach Park, Hilo, mit nicht allerbestem Wetter

 

19° 44.007 N -155° 1.653 W

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.