10. Juli ’18 Berlin – Dunkerque – London – Brussels – Berlin (I)

Unere Planung sieht folgendermaßen aus:

This is our plan for the following days:


Berlin?? -> via Venlo?? (Niederlande) -> Antwerpen?? (Belgien) -> nach Frankreich (Dunkerque??) -> Calais?? -> ? -> Dover?? -> London?? -> Dover?? -> Calais?? -> Brussels?? -> Berlin??

10/07/2018

Es sind Sommerferien, endlich! Der Touran ist aufgeblasen, gefüttert* und sogar geputzt. Abfahrt heute, Dienstag 10/07/2018. Bis Dunkerque, an der französischen Nordseeküste, sind es ca. 1000 km und das Navi verspricht uns, gegen 17°° unseren ersten Stopp zu erreichen.


Finally, the vacation started and the kids are happy. We have refuelled our VW Touran and we did something we often ignore…we cleaned our car! Departure is today, Tuesday 10th of July. Dunkirk at the French North Sea, our first overnight stay, is about 1000 kilometer away, that means it will take 10 to 12 hours, depending on our stopovers.


[nwm_map id=“20″]

[nwm_list id=“20″]

Einfach zu früh für‘s Kind! Much too early for the son!

*apropos „gefüttert“: Wir fahren mit CNG und das bedeutet für uns gut zu planen. In Großbritannien gibt es kein CNG, in Frankreich fahren nur einige Busse mit CNG aber es nicht üblich, dass hier Privat-PKWs betankt werden können.Unser Touran hat einen Nottank für Benzin, dieser fasst aber nur 9 Liter, somit ist es eine kleine Herausforderung mit einem Gas-Auto diese Strecke zu fahren, aber wer uns kennt, weiß, dass wir Fans von Herausforderungen dieser Art sind.


An additional information: We own a car that runs on alternative fuel. That means we only have a so-called emergency tank that holds just 9 liters gas because our main fuel is CNG (natural compressed gas = butane/ propane). That’s the reason that traveling other countries sometimes is slight challenge. In France CNG is only used by some bus operators and it is not allowed for private cars to use their gas stations. All these facts focus on a well-prepared itinerary.


Eigentlich hatten wir den Plan von Coquelles, FR den Eurotunnel nach Folkenstone, UK zu nehmen, dies ist aber mit Gasantrieben nicht möglich. Also fahren wir alternativ mit der Fähre von Calais nach Dover, auch schön.


Our original plan involved to cross the English channel by Euro Tunnel (Coquelles, France to Folkenstone, UK) but the tunnel restrictions forbid transit for cars powered by CNG. After I worked out this information our our way was defined, we have to use the car ferry from Calais to Dover.


„TOTAL Autohof“ Magdeburg: erster Stopp unserer Tour und letzte Möglichkeit CNG in der Qualität High-Gas zu tanken. Hinter der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, also westlich davon, gibt es fast ausschließlich Low-Gas, mit entsprechend geringerer Reichweite. Wir haben jetzt Treibstoff für ca. 470 km im Tank. Und weiter geht’s??.


First Stop: „TOTAL“ Gas Station in Magdeburg. This is the last gas station situated east of the former inner German border which is why this territory gets propane and butane from Russia. The Russian CNG has a higher energy content, a very important fact for us. West of this (fortunately) virtual border it is not easy to find place where you can buy high-gas instead of low-gas.

Now we got high-gas and it will lasts for about 470 kilometer. 

We will continue our way.


Oelde, Welstpfahlen. Einer der Wenigen Tankstellen mit H-Gas… Das ist wohl so selten, dass es weithin sichtbar an der Preistafel angezeigt wird??.


Oelde, Westphalia: This is one of the rare spots in the Old federal states where you will be able to get high-gas…that seems so rare that the gas station leaseholder put the information at the price board widely visible.

Beweisfoto, Evidence

Gerade realisieren wir, wann, welches Halbfinalspiel der Fußball-WM ausgetragen wird. Ratet mal, wo wir heute sind…in Frankreich??…und morgen…inEngland??

…???…


I just realized the FIFA schedule. It is semi-final and today the France vs. Belgium game is planned. And were we are today? In France! …and today? We are in England!


Gegen 16:00, belgische Gas-Tanke ?. 30 Kilometer hatten wir noch im Tank, nun isser wieder voll und weiter geht’s. Noch 26 Kilometer bis Dunkerque…


Around 4:00 p.m., arriving at a Belgium CNG gas station. We still had CNG for 30 kilometers available. Now we refilled our car and there are only 26 kilometers left until we will arrive Dunkirk.

Selten, aber doch gefunden: CNG!  We’ve found it!
Gas station
Payment station

Alles automatisch, nix Bistro oder Klo oder was man sonst so erwarten könnte. Wichtig war uns aber das Gas. Mit 470 Kilometer, die nach Befüllung angezeigt wurden, konnten wir uns nun wieder auf den Weg machen. Nur noch wenige Kilometer und wir passierten die Belgisch-französische Grenze. Dunkerque liegt nicht weit entfernt von der Grenze und somit haben wir unser heutiges Ziel erreicht. Über booking.com haben wir im Voraus ein günstiges Zimmer in einem Hostel gebucht. Dieses liegt dicht am Strand, jenem Abschnitt, der im 2. Weltkrieg die größte militärische Evakuierung alliierter Soldaten erfahren hat. Sehr geschichtsträchtig. Leider waren etwas spät, um einen Rundgang im Museum zu absolvieren. Trotzdem sprachen wir darüber mit Sanja und Colin und fanden auch einige Hinweise in Form von Denkmalen oder Gedenktafeln. Wir haben einen grauen, sehr windigen Tag erwischt, aber vielleicht ist es ja immer so windig hier, keine Ahnung. Es sieht aus, wie außerhalb der Saison. Wir haben Juli und es ist nichts los. Wenn an der Ostsee das Wetter mal nicht so gut ist, dann gehen die Touristen am Strand spazieren, hier ist einfach tote Hose. Sind wir im Juli vielleicht noch gar nicht in der Hauptsaison? Ich werde es wohl momentan nicht klären können.Wir sind durch den Wind gelaufen und haben die frische Luft genossen.


A completely automated process, no bistro or restrooms nothing what a traveller would expect, but there is high-gas. We fill up the car, get enough for the next 470 kilometers and start again heading for Dunkirk.

Dunkirk, France is situated close to the Belgium border. We arrived there, checked in in a pre-booked hostel at the North Sea coast. The place is a historical one. This part of the coast is the place where the Dynamo Operation, the evacuation of allied soldiers during the WWII took place. Unfortunately we were to late for visiting the museum. We found information boards and spoke with the kids about this topic. They both interested in history so we plan another trip with a better time management;)

Dunkirk, during this trip, is just a stop-over. We walked along the beach, it was a windy day and we enjoyed the fresh air. We were surprised to see only less tourist. What’s about the main season? It is July and we are alone at the beach. Many bars and restaurants are closed. I am wondering…

Sanja, windy day
Colin and Mike
Colin and Sanja
Buoy
Beach

Morgen früh geht es weiter nach Calais zum Ferry Terminal…Den Abend haben wir damit verbracht, erstens eine Möglichkeit zu suchen, um das Halbfinalspiel Belgien gegen Frankreich irgendwo in netter Umgebung zu gucken. Fündig sind wir nicht geworden. Ein Pub am Strand hatte einen großen TV an, der war aber so voll, der Pub, dass wir und wieder verdrückten. Sonst nichts los. Ein paar Restaurants geöffnet aber ohne TV-Übertragung. Zum Schluss sind wir ins Hostel, mit Bier, Cola (für die Kids) und Chips und haben dort den Fernsehraum gesucht. Hier saßen wir mit einer Gruppe belgischer Reisender und haben in einem Hostel an der französischen Nordseeküste das Spiel Frankreich vs. Belgien angeschaut. War voll deprimierend für die Belgier und die Franzosen scheinen auch nicht das Partyvolk zu sein. Kein Feuerwerk, keine Vuvuzelas, nichts was Krach macht nach dem Sieg. Wir erhoffen uns mehr, wenn wir morgen in London das Spiel England gegen Kroatien sehen. Ich werde berichten.


Tomorrow morning we have to go to Calais Port… ferry terminal.

We spent the recent evening with looking for the possibility to find an outdoor screening spot. No FIFA screening!!! Only one overcrowded pup.

After we did not find any possibility to watch the FIFA game we went back to the hostel. There was a small TV room. We found a group Belgian soccer fans an watched with them the game FRA vs. BEL.

The French people seems to be no people that like parties. France won but there were non firework, no noise no Vuvuzelas…nothing.

We are excited what we will witness tomorrow, when staying in London (ENG vs. CRO).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.