Mai ’18 Nach etwas Auszeit wieder ein Post…

SuMiSaCo befinden sich nicht auf Reisen, das kommt auch mal vor und ist gut so. Die Saison hat begonnen. Nachdem es zu Ostern noch so unendlich kalt war, wechselte das Wetter kurz danach von Winter direkt in den Sommer (der Frühling wurde einfach übersprungen). Wir zogen sofort unser Boot aus Rüdersdorf an den Werlsee um. Hier haben wir diese (und hoffentlich auch die nächste und übernächste Saison) einen Liegeplatz. HINTER der Schleuse Woltersdorf. Wir haben also relativ problemlos Zugang zu den Berliner Gewässern, eben nicht immer erst Schleusen, was zeitaufwendig ist und eine richtig gute Planung voraussetzt. Die Schleuse in Woltersdorf macht die Schotten abends dicht, damit muss man irgendwo übernachten. Nun können wir einfach losziehen und erreichen auf jeden Fall unseren Liegeplatz, egal wie spät es sein sollte.

Slippen unseres Bootes, damit ist der Winter definitiv beendet

Folgende Reihenfolge, die sicher Jedem einleuchtet:

-> 1. Boot via Slipanlage ins Wasser bringen und dort festknüppern

-> 2. Zu allererst das Bier auf dem Vordeck platzieren und danach die Batterien (waren über Winter ausgebaut)

-> 3. Nach dem Wassern und Bier bereitstellen, erst dann beginnt man mit dem Einbau der Batterien

:)
Unser Bötchen fährt wieder…

So ein Sportboot fetzt schon. Um unsere Gewässer aber auch noch auf einem anderen Wege erkunden zu können und einfach, weil es richtig cool ist, haben wir und zwei Kajaks zugelegt. Lange Internet-Recherche führte uns in ein kleines Spezialgeschäft in Schkeuditz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.