Bridgeport, CA – Mono Lake – Tioga Pass – Yosemite National Park – Fresno, CA

El Capitan

Nach einer leicht frösteligen Nacht in der Tent Cabin machten wir uns auf, um via Mono Lake und Tioga Pass zum Yosemite National Park zu fahren. Der Mono Lake liegt in unmittelbarer Nähe zum Yosemite NP, nur auf der anderen Seite des Tioga Pass.

Info:

https://en.wikipedia.org/wiki/Mono_Lake (engl.)

https://de.wikipedia.org/wiki/Mono_Lake

Durch Absenkung des Wasserspiegels sind hier Kalktuff-Formationen sichtbar geworden. Es gibt ein Visitor Center, wie überall, mit einem Museum (welches wir aber nicht besucht haben). Von hier aus hat man einen Scenic View, wobei ich sagen möchte, dass man eher zum Mono Lake Tufa State Park, State Natural Reserve (PlusCode: XVH9+G2 Lee Vining, CA) fahren sollte. Eine Art Holzsteg-Konstruktion bringt den Besucher ziemlich nah an den See heran.

Mono Lake , Statepark
Mono Lake, Weg
Die Jungs, links Kalktuff-Formation
Mono Lake mit Kalktuff Formation
Wasserspiegel 1941
Wasserspiegel 1951
Wasserspiegel 1959
Wasserspiegel 1963

Ich kann keine Fotos vom Scenic View am Visitor Center posten, der Blick ist zwar schön, aber so weitläufig, dass er mit der Kamera nicht einzufangen ist. Man sollte dort schon anhalten, um diesen Blick zu erhaschen.

Als nächstes passierten wir den Tioga Pass, Elevation 9941ft = 3031m, eine kurvenreiche Fahrt, die dem Fahrer echte Konzentration und viel Geduld abverlangt. Der Tioga Pass ist im Winter geschlossen, jetzt im Oktober ist er noch geöffnet, aber man sollte sich vorher schlau machen, wie die Straßensituation da oben aussieht.

Hinweis: Tioga Pass open

Kurze Zeit später erreichten wir den Yosemite National Park. Schon am Eingang war zu merken, dass dies einer der gut frequentierten Parks ist. Warteschlange! Ein Park-Ranger ging diese ab und winkte alle Besitzer eines National Park Passes heraus auf die Fast Lane. Diesen Pass sollte man sich auf jeden Fall besorgen. Da der Eintritt pro Auto mittlerweile bei 30.-$ liegt, rechnet sich die Anschaffung (80.-$) schon ab dem dritten National Park.

Das Wetter im Yosemite war wohl das ultimative Wanderwetter. Überall Wanderer, überall geparkte und verlassene Auto, die Parkplätze voll, die Campingplätze auch voll…wir sind off-season, aber trotzdem war es richtig voll im National Park. Ich habe gelesen, dass in der Hochsaison teilweise Staus im Yosemite sind, und genau das glaube ich jetzt. Trotzdem haben wir tolle Eindrücke gesammelt und den Kindern einen sehr kleinen Einblick in das geben können, was hier zu sehen ist. Den Yosemite kennenzulernen, kann man eigentlich nur zu Fuß und mit der entsprechenden Fitness. Diesen eher kurzen Besuch unsererseits haben wir all die Jahre zuvor nicht unternommen, da wir mit den Kids eigentlich immer im Sommer, in der Hochsaison unterwegs waren. Vor 20(!) Jahren waren Mike und ich schon einmal hier, im Sommer, ohne Stau…entweder hatten wir megamäßig viel Glück oder die Anzahl der Besucher haben sich dermaßen nach oben entwickelt.

Auf dem Weg zum Yosemite NP
Ellery Lake (Plus Code WQP4+VM Lee Vining, California, Vereinigte Staaten)
Eis!
Yosemite NP
Yosemite NP
Bridal Veil Waterfall
Meine Männer:)
El Capitan
Felsen
Felsen
Pflanzengedöns

Man kann hier Stunden oder bestimmt Tage verbringen, wie schon geschrieben, Wanderungen wären eine Option. Nun wollten wir nur ein paar Eindrücke einfangen und das ist uns gelungen. Auch kurze Wanderungen haben wir bei dieser Reise nicht auf dem Schirm, da hat uns das Töchterchen einen Strich durch die Rechnung gemacht;)

Ein letztes Fotos ist noch notwendig:

Die beiden Viecher waren ab jetzt überall dabei…:)

Die kommende Nacht verbrachten wir in Fresno, CA.

Fresno California(608.59765625m)