08. November ’13, Bangkok 1.0, Wat Poh

We booked a really nice hotel via „priceline.com“, close to the river with riverview :-) So my first view this morning looks so: Von Deutschland aus haben wir über „priceline.com“ ein wirklich schönes Hotel gefunden. Zwar ist es wolkig mit leichtem Sprühregen, aber dieser Blick entschädigt doch wirklich.

Riverview

Wieder zurück von unserem Ausflug in Bangkoks City finde ich Zeit, ein paar Worte zu schreiben und einige Bilder hochzuladen. Mike und ich haben uns auf den Weg mit dem Express Boat bis zum Pier Tha Tien gefahren. Das ist eine tolle Einrichtung, die Sache mit den Express Boats, sie sind richtig preiswert und fahren relativ häufig. Tha Tien ist ca. 20 min entfernt, in direkter Nähe befindet sich Wak Poh, der größte Tempel Thailands. In seinem Inneren lungert eine übergroße Buddhafigur liegend herum (das ist jetzt hoffentlich nicht beleidigend ausgedrückt, soll nicht so rüberkommen…hier in Thailand ist es z.B. auch sehr gefährlich, seine Majestät zu beleidigen, da droht schnell mal eine kostenfreie Unterkunft mit Gittern vor den Fenstern). Also: Wat Poh war der richtige Einstieg, um einen Kulturschock zu erleiden…hätte geklappt, besonders bei Mike. Wir haben die ganze Athmosphäre eine Weile auf uns wirken lassen und sind dann auf der Suche nach dem Grand Palace auf einem Markt gelandet. Man war das lecker! Süßkartoffeln, Maiskram, Süßkram und dann haben wir noch ein Tütchen, mit irgendwelchen getrockneten Früchten, die richtig seltsam schmecken. Den Palast haben wir vertagt, aber ein paar Bilder von Wak Poh folgen… For getting to Bangkok’s city we have taken the Express Boat. This kind of transportation is a really cheap and handy thing. These boats frequently leave and arrive the piers and there are many of them. We went to Tha Tien where Wak Poh is close to. It was a really good idea to start with this temple…it was a bit like a culture shock!!! The biggest Thai temple with a very huge Buddha inside. Very, very interesting. I have taken some photograhs and after that we enjoyed the quiet mood in this area. When we left the temple with the intention of looking for the Grand Palace, we dipped into a totally different mood…the market atmosphere. We tried out several food, sweets and vegetables….yummie!!! The time passed so we decided to postpone the planned palace visit…maybe tomorrow?!

Giant Buddha (me on the pic only for size comparison)
Feet!
Outside
So colorful…
.
The decoration is made from ceramic tiles.

Für den Rückweg hat sich eine Fahrt im Express Boat wieder angeboten. Going back to our hotel, we have taken the Express Boat again.

Mit Rettungsringen ausgestattet, und nicht nur das, es waren sogar Rettungswesten an Bord!/ Not only life belts are on board, I have also seen life vests!
Und nun wieder ein paar (obligatorische) Hinweisschilder, ich finde immer welche auf Reisen./ I love signs like this and that’s why I have to post them!
Gesehen an einer Baustelle, selbst das Tragen von Flip-Flops ist verboten—wo bleibt der Spaß?/ Seen at a building site, even wearing of slippers is not allowed—no risk, no fun?! ;-)
Es ist so schön, wenn google realisiert, dass man sich über eine andere IP einhält und sofort auf Landessprache umschaltet! In case you connect to the internet with an foreign IP, google will switch into the local language instantly. :-I

 

Bangkok, Thailand

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. 2015/01/06…Bangkok, Wat Arun | Unser Reise-Blog/ sumisaco's Travelblog
  2. 2018 Februar SlüViMaSuMiSa in Bangkok |Tag 3 & 4| – Unser Reise-Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.