Do., 10.12.2020 [50. KW]

10.12.2020 (Do.)

Heuteletzte Woche
(zum Vergleich)
7-Tage-InzidenzTodesfälle
Deutschland (RKI)23.679
⬆️
[22.046]149,7
⬆️
+440
Land Brandenburg (MSGIV)950
⬆️
[661]168,9
⬆️
+45
Märkisch-Oderland (MSGIV)47
⬆️
[38]161,9
⬆️
+1

Am Mittwoch wurde schon bekannt gegeben, dass für den heutigen Tag eine 7. Klasse, eine 8., zwei 9. und zwei 10. Klassen, dazu der gesamte 12. Jahrgang online „unterrichtet“* wird.

* online „unterrichtet“ werden, bedeutet, dass Aufgaben via Online-Plattform, der sog. Schulcloud bereitgestellt werden. Es findet kein Unterricht statt, wie es z.B. über Zoom oder Jitsi möglich wäre. Die Bezeichnungen Online Unterricht oder Home Schooling werden an unserer Schule für Selbststudium verwand, bei welchem jediglich die Aufgaben bereitgestellt werden. Ich, und ich bin bestimmt nicht die einzige Person, definiere Unterricht ganz anders.

Es erfolgt keine Information Richtung Schüler. Es wird nur die Info über den Vertretungsplan kommuniziert. Ob das clever ist, da bin ich mir nicht sicher. Die Gerüchteküche brodelt. Hier wird vermutet, dass es mehr Infektionen gibt, dass fehlende Schüler oder Lehrer betroffen sind. Es wird sich ein Kopf darüber gemacht, ob man Kontakt zu jemanden hatte, der nun in der Schule fehlt und wo die Kommunikation vielleicht nicht richtig klappt.

Könnte in einer Zeit, wie dieser, mit so vielen Einschränkungen, mit einer Ungewissheit, wie die nächste Zukunft aussieht…könnte in dieser schwierigen Situation nicht wenigstens anders mit den Schüler umgegangen werden? Und es sind ja nicht nur die Schüler, es sind auch deren Angehörige, die betroffen sind?  Vernünftig mit der Situation umgehen, Informationen adäquat und zeitnah herausgeben, die Schüler wie junge Erwachsene behandelt und mit Informationen versorgen, die ihnen Sicherheit geben und nicht die Grundlage für Gerüchte.

Eine gewisse Enttäuschung kann ich einfach nicht verbergen…

Hier der Ausschnitt des Vertretungsplanes:

Sind halt abwesende Klassen. Auch auf keinem anderen Weg wird bekanntgegeben, warum sie abwesend sind. Infektionen, nur Verdacht,…

 


 

Schnappschuss an einer Kaulsdorfer Bushaltestelle

Heute früh bei Tagesschau.de gelesen:

Hier die Zusammenfassung, was die Leopoldina vor 2 Tagen empfahl…

2020-12-08_Leopoldina

Und hier der gesamte Artikel der Tagesschau (siehe obiges Excerpt)…

2020-12-10_Tagesschau

Es scheint doch Plan zu sein oder Absicht und kein Versehen, dass das, was in den Schulen abgeht, so naiv (darf ich das so formulieren?) und blind beurteilt wird. „Was ich nicht sehe, ist auch nicht da!“ Einfach alle Empfehlungen von Fachleuten der Leopoldina, des RKI, bekannter Virologen, etc. weiter ignorieren…wie lange kann das noch gut gehen?!😳😬.

Die Thematik „Schule, Zahlen und der Umgang damit“ möchte ich gerne in einem späteren Post erneut aufgreifen…

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.