02. Januar ’16 Berlin -> Düsseldorf -> Peking und erste Erlebnisse mit Air China //-Kurzbewertung-//

IMG_6909-1

2016/01/02…das Jahr beginnt ganz ähnlich, wie das Letzte :-)
Wir (Mike, seine Schwester und ich) sind heute früh um 4:00 Uhr in unseren kleinen Polo geklettert und haben uns gen Westen aufgemacht. Da liegt das Ruhrgebiet (und sofort spüre ich diesen kleinen Schauer, sorry für diese Bemerkung), ja, das Ruhrgebiet…das ist nun nicht unbedingt das ultimative Reiseziel, wofür man in der halben Nacht losfahren muss, aber unser genaues Ziel heißt Düsseldorf, besser Airport DUS.

Direkt am Neujahrestag oder einen Tag später zu fliegen ist eine empfehlenswerte Sache. Die Preise sind wirklich interessant, allerdings sollte man sehr frühzeitig buchen und auch kleine Unannehmlichkeiten, wie z.B. ein 500 km entfernter Flughafen darf für den Reisenden kein Ausschlusskriterium sein, in Kauf nehmen.
Wir haben vor vielen, vielen Monaten gebucht. Unser Ziel ist Bangkok. Wir fliegen diesmal mit Air China über Peking. Bei unserer Buchung hatten wir einen planmäßigen Aufenthalt von ca. 8 Stunden in Peking. Das hat die Wahl dieses Fluges positiv beeinflusst. Ein Tages-Visum zu erhalten ist gar kein Problem und so planten wir einen kurzen Abstecher in diese Stadt.
Unsere Vorfreude wurde einige Wochen später getrübt, als wir eine eMail mit der Nachricht erhielten, dass unser Flug verschoben sei. Nun hatten wir Flugzeiten statt am 01.01. abends, am 02.01. mittags. Dazu wurde unser Aufenthalt auf 3 Stunden minimiert. Das war wirklich ärgerlich, da wir nun nicht einmal mehr die Möglichkeit hatten, mit dem Zug nach DUS zu fahren (es gibt keinen Zug, der rechtzeitig hier ankommt). Egal, wir machen das Beste daraus.

Nun zum heutigen Check-In. Gestern habe ich versucht uns online einzuchecken, das funktionierte gar nicht, dazu kam, dass am Feiertag keine Hotline erreichbar war. Auch nicht tragisch, wir reisen einfach zum Flughafen und es wird schon klappen.

Die Dame am Schalter fand uns nicht im System. Unsere Flüge wurden zwar umgebucht (zumindest war die Information so), aber wiederum auch nicht. Keiner der vier Namen war zu finden und erst recht nicht für den Anschlussflug von PEK nach BKK.
Es wurde Verstärkung herangeholt und dann versuchte uns ein Mitarbeiter der Air China auf diese beiden Flüge zu bekommen. Das klappte auch, allerdings haben wir nun in Peking statt 8 Stunden (Variante A) oder 3 Stunden (Variante B) 13 Stunden (neue Variante ?) Aufenthalt. Wir kommen nun statt mittags, irgendwann nach Mitternacht in BKK an, aber das ist auch egal. Ein klitzekleines Manko gibt es: mindestens zwei Personen unserer kleinen Reisegruppe sind ziemlich sommerlich gekleidet (Temperaturen in Bangkok, ca. 30°C)! Ich z.B. habe alle Klamotten aus dem großen Gepäck ins Handgepäck gestopft, die ich irgendwie vor Ort übereinander ziehen kann, um nicht sofort in Peking den Erfrierungstod zu sterben. Der Typ am Check-In Schalter hat schon ein bisschen merkwürdig geguckt ;-)

Unser Plan:
-Ankunft in Peking
-von dort können wir in irgendeine First Class Lounge (Voucher der Airline)
-Visum
-U-Bahn
-ab zur „Verbotenen Stadt“ und was auch sonst noch so zu finden ist

Am Abflug Gate haben wir in einer Hektik-Aktion noch alle verfügbaren Reiseführer und Liniennetze auf das iPad und iPhone geladen und nun sind wir relativ gut vorbereitet auf den Besuch dieser Metropole, den wir so gar nicht auf dem Schirm hatten…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.