04. November ’16 Hong Kong 3.0, letzter Tag und Zusammenfassung

…und damit ging unsere knappe Woche in HongKong zu Ende. Wir haben Neues entdeckt und Altes wiederbesucht (und damit meine ich jetzt nicht nur den Apple-Store!). Einfach ein paar Tage einzutauchen, in dieses Chaos, klar ist das auch nicht unbedingt erholsam, aber es ist so komplett anders, als zu Hause. Die Straßen sind voll und zwar immer, ich glaube, dass auch nachts niemals Leere herrscht. Es ist einfach überall voll, da bekommt man schon einen Schreck, wenn man sich zu Hause auf den Weg zum Bäcker macht und einfach mal nur 2 bis 3 Hanselns auf dem Weg trifft.

Der Tag kann sehr gut mit Gebäck aus einer kleinen chinesischen Bäckerei beginnen, dazu gehört Kaffee (allerdings wird der bei Starbucks geholt, was nun überhaupt nicht traditionell, dafür aber lecker ist). Mittag kann ausfallen, dafür macht man sich dann abends über leckerstes Take-Out-Sushi her. Die Übernachtung via Airbnb hat auch bestanden. Zum Leben vor Ort benötigt man nicht wirklich viel. Essen, wie oben oben beschrieben ist sehr günstig (aber alles ohne große Restaurantbesuche, einfach Sushi greifen, in die MTR springen zum Tsim Sha Tsui Pier fahren und dort mit Blick auf Hong Kong das Abendessen genießen. Öffentlicher Nahverkehr ist ebenfalls günstig, so dass Hong Kong keine großen Löcher in die Reisekasse reißt, das ist aber nur bedingt gültig, nämlich dann, wenn man die Apple-Stores meidet ;-)

Was uns nicht wirklich gelungen ist, wie dieses Beweisfoto zeigt:

img_2611
Der Gesichtsausdruck zeugt von schlechtem Gewissen ;-)
img_1159
Sonnenuntergang
img_2612
Blick auf HongKong
img_0682
Selfie ;-/

Wie schon früher (Hong Kong 1.0/ 2.0) geschrieben, ist Hong Kong auf jeden Fall eine Empfehlung, aus der Sichtweise, des Individualreisenden. Der Flug ist lang, aber es allemal Wert. Diesmal im A380, der aber nicht bequemer ist, als andere Vögel.

Es wird Hong Kong 4.0 geben, dies liegt aber noch in weiter Ferne. Als nächstes kommen noch ein paar Berichte, Ende November, im Dezember und Januar nächsten Jahres…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.